Den Haag
Haubtstadt von Sud Holland
Regierungssitz und Königliche Residenz der Niederlande

by  Chris Schram

  nlvl.gif (889 bytes)

Index Grachten Rundfahrt

Den Haag
('s Gravenhage)

Hofje

Hof van Wouw

 

Ein Hofje (niederländisch, kleiner Hof) ist im niederländischen Sprachraum eine aus einzelnen Wohnhäusern und Gemeinschaftseinrichtungen bestehende Wohnanlage, die rund um einen zentralen Hof angelegt ist und von holländischen beziehungsweise flämischen Kaufleuten als kostenlose Altenwohnungen für ihre Bediensteten gestiftet wurden. Etwa gleichzeitig entstanden im Mittelalter religiös ausgerichtete Höfe, die Beginenhöfe, die allein stehenden Frauen das ihr damals sozial auferlegte zurück gezogene, dem Glauben gewidmete Leben bot, ohne dass sie in ein Kloster eintreten und einer bestimmten Ordensgemeinschaft angehören mussten.

Heute sind diese Hofjes-Wohnungen nicht mehr mietfrei, werden aber noch oft an sozial schwache, ältere Bürger vermietet. Aber auch bei Studenten und Künstlern sind die Unterkünfte heiß begehrt. Manche Wohnungen sind mittlerweile auch als Eigentumswohnungen in Privatbesitz.

Das Wohnen in Hofjes ist längst nicht mehr kostenlos, aber noch immer leben dort überwiegend alleinstehende, ältere Frauen, wenngleich zunehmend jüngere Menschen, etwa Studenten oder Künstler, die sich für ein solches winziges Häuschen und ein noch immer weitgehend gemeinschaftliches Alltagsleben interessieren und von den Besitzern auch die Möglichkeit einer Anmietung erhalten.

Vor allem in Den Haag befinden sich mittlerweile viele Hofjeswohnungen als Eigentumswohnungen in Privatbesitz. Ansonsten gilt Den Haag als Hofjes-Stadt, da sie wohl die meisten erhaltenen Anlagen hat (115 !)

Heilige Geesthofje